Ein Jahr nach dem Hochwasser

Mit einigen Bildern möchten wir einen Eindruck von der Entwicklung der Situation vermitteln.

Die Kegelhalle einen Tag nach dem Hochwasser

Die Kegelhalle einen Tag nach dem Hochwasser

Die Kegelhalle einen Tag nach dem Hochwasser und ein Jahr später. Die Straße gab es vor dem Hochwasser schon.

Die Kegelhalle einen Tag nach dem Hochwasser und ein Jahr später. Die Straße gab es vor dem Hochwasser schon.

Der Beach-Volleyballplatz war zunächst verschwunden

Der Beach-Volleyballplatz war zunächst verschwunden

aber jetzt gibt es ihn wieder. Gebaut haben ihn die Sportfreunde der Abteilung Volleyball mit großer Unterstützung des Baubetriebes Karl Köhler.

aber jetzt gibt es ihn wieder. Gebaut haben ihn die Sportfreunde der Abteilung Volleyball mit großer Unterstützung des Baubetriebes Karl Köhler.

Der weggeschwemmte Hartplatz im Max-Leupold-Stadion am Tage nach dem Hochwasser

Der weggeschwemmte Hartplatz im Max-Leupold-Stadion am Tage nach dem Hochwasser

und ein Jahr später die Einweihung des neuen Stadions, hier die Leichtathleten unseres Vereins beim 100 m-Lauf.

und ein Jahr später die Einweihung des neuen Stadions, hier die Leichtathleten unseres Vereins beim 100 m-Lauf.

Die „Badewanne“ am Morgen nach dem Hochwasser.

Die „Badewanne“ am Morgen nach dem Hochwasser.

Die Rekonstruktionsarbeiten an der Radrennbahn in Heidenau gehen voran. Zur Eröffnung nach Fertigstellung im Jahre 2004 wird es ein großes Radsportfest geben!

Die Rekonstruktionsarbeiten an der Radrennbahn in Heidenau gehen voran. Zur Eröffnung nach Fertigstellung im Jahre 2004 wird es ein großes Radsportfest geben!

Die Sporthalle Ernst-Schneller-Straße mit aufgeweichtem Parkett. Jeden Tag kam eine neue Beule im Parkett zum Vorschein.

Die Sporthalle Ernst-Schneller-Straße mit aufgeweichtem Parkett. Jeden Tag kam eine neue Beule im Parkett zum Vorschein.

Auch hier legten Sportler Hand an beim Demontieren des Parketts. Dadurch konnte erheblich eingespart werden.

Auch hier legten Sportler Hand an beim Demontieren des Parketts. Dadurch konnte erheblich eingespart werden.

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde!  Werte Freunde des SSV Heidenau e.V.!

Das Jahr 2002 war für uns ein bedeutendes. Die schlimmen, im Nachhinein muss man sogar sagen, die verheerenden Hochwasser der Müglitz und der Elbe brachten uns eine Menge Sorgen und Probleme. Viele Menschen waren ohne Dach über dem Kopf, hatten alles eingebüßt. Betrieben wurde über Nacht die Existenzgrundlage einfach weggespült. Viele Sportvereine verloren an einem einzigen Tage ihre Sporteinrichtungen.

Da stand die Frage: Wie soll es mit dem Sport weitergehen?

Und es ging weiter in Heidenau! Eine beispiellose Hilfsaktion von allen Seiten und aus allen Teilen der Bundesrepublik ermöglichte uns die Wiederherstellung unserer Sportanlagen.

Die überflutete Sporthalle ist wieder in Betrieb, der Sportboden wurde erneuert. Das Max-Leupold-Stadion wurde von Grund auf saniert und erhielt einen Kustrasenplatz und eine 400 m-Tartanbahn. Die teilweise weggespülte Kegelhalle erstrahlt wieder in neuem Glanz. An der Erneuerung der damals vollkommen überfluteten Radrennbahn wird intensiv gearbeitet. Das neue Funktionsgebäude im Max-Leupold-Stadion befindet sich in der Planung und wird 2004 fertig. Die vom Hochwasser vernichteten Sportgeräte wurden erneuert und werden schon fleißig genutzt.

So kann man heute sagen, dass ein Jahr nach dem Hochwasser der Sportbetrieb wieder so funktioniert wie vorher. Die Anlagen sind neu und damit natürlich schöner. Und das Wichtigste dabei ist: Alle Sportler sind unserem Verein treu geblieben, trotz der Einschränkungen und der komplizierten Trainingssituation. Das alles wäre nicht so geworden, wenn Ihre Hilfe nicht gewesen wäre.

Dafür gilt allen unser herzlicher Dank.

 

Mit Spenden unterstützten uns:

Infinion Technologies Dresden
Familie Mildner, Heidenau
Autohaus Nalbach, Strassenhaus
Anja Dechau
F & S Prozessautomation Dohna
Romy Erler Kurtscheid
RC Kleinmachnow
DRK Rettungsdienst Forst
Stadt Forst
Polizeisportverein Forst
TSV Lichtenau
F. Kunze
DHfK Leipzig:

  • Familie Albrecht, Leipzig
  • Familie Roland Hempel, Leipzig
  • Familie Klaus Müller, Torgau
  • Familie Hoffmann, Leipzig
  • Familie Moron, Leipzig
  • Familie Hartmut Jesierski, Leipzig
  • Familie Konrad Roloff, Zwenkau
  • Karl-Heinz Baumbach, Leipzig
  • Familie Andreas Garack, Schildau
  • Wolfgang Schoppe, Leipzig

Familie Koch „Haus Waldeck“, Mitterfirmiansreut.
RSV Germania Hamburg
Helmut und Ingrid Nalbach, Strassenhaus
Familie Hennings, Heidenau/NS
Ingrid und Georg Pöhler, Heidholzen
Landkreis Sächsische Schweiz
Handballverband Sachsen
Frau Peckert von Guts Muths Berlin
Cornelia Berg, München
Volleyballverband Sachsen
HVS DHB Freundeskreis
TSV Bammental
Reinhard Großer, Heidenau
Turnverein Lahr
Sparkasse Bautzen
Turnverein TGV Rotenberg
TSV Berlin Marienfelde 1893 e.V.
Süddeutscher Handballverband und Schiedsrichterbeobachter

Autor